Home Control Center - CB HCC

Bestell-Nr. 3622-141-11
Abmessungen (L x B x H) 90 / 71 / 58 mm

Das ComBridge Home Control Center (CB HCC) ist eine leistungsfähige Visualisierungskomponente speziell für kleine und mittlere Visualisierungs- und Automationsaufgaben. Seine Benutzeroberfläche lässt sich mit einem Editor beliebig gestalten und die grafische Visualisierung ist für moderne Smartphones, Tablets oder als Web App optimiert. Es ermöglicht die Bedienbarkeit des Smart Home jederzeit und von jedem Punkt der Erde aus. Sämtliche Informationen stehen aktualisiert für den Abruf bereit - von unterwegs oder von zu Hause. 

Typ: Visualisierung/Automationsfunktionen
Verbindungsart: 1xTunnel/1xObjektserver

Das CB HCC ist ein 4 TE großes Hutschienengerät Gerät und benötigt 24V DC als Versorgungsspannung. Der Anschluss an den KNX Bus erfolgt über die Standard Busklemme. Über den RJ45 Ethernet Stecker wird die Verbindung zum Netzwerk bzw. zum Internet hergestellt.

Das CB HCC unterstützt das KNXnet/IP Protokoll und ist somit auch als Programmierschnittstelle für die ETS einsetzbar. Der Anwender kann eine Tunnelverbindung (ETS Programmierung) und eine Objektserververbindung (für weiterführende Visualisierungsaufgaben, z.B. in Verbindung mit ComBridge Studio Evolution) nutzen.

Als KNX Gerät können bis zu 250 Gruppenadressen mit der ETS Applikation projektiert werden. Zusätzlich können aus den importierten Gruppenadressen 1.000 Objekte genutzt werden, so dass insgesamt 1.250 Ereignisse visualisiert werden können.

Das CB HCC unterstützt aktuelle Datenpunkttypen, wie zum Beispiel zur Farbsteuerung RGBW, HSV oder zur Farbtemperatursteuerung (Tunable White).

Jedes Projekt kann auf einem externen Datenträger gesichert werden. Diese Projekte können über den CB Editor in das CB HCC importiert werden. Das CB HCC kann jederzeit über die Aktualisierungsseite mit der neuesten Firmware auf den aktuellsten Stand gebracht werden.

IPAS setzt auf Webtechnologie. Unabhängig von der Darstellung nutzt das CB HCC Standardbrowser wie den Internet Explorer, Chrome oder Firefox.

Das ComBridge HCC ab der Version 4.0 unterstützt verschlüsselte HTTPS Verbindungen, um Schutz vor unbefugtem Zugriff zu gewährleisten. Vorinstalliert wird ein selbst signiertes Zertifikat benutzt, das vom aufrufenden Browser akzeptiert werden muss. Der Aufruf der Visualisierung kann zusätzlich passwortgeschützt erfolgen.

Zeitprogramme
Es können 300 Wochenprogramme und 300 Jahreszeitschaltprogramme in vordefinierte Perioden konfiguriert werden. Das Zeitsignal erhält das CB HCC von einem NTP Zeitserver oder als Slave vom KNX Bus. Im Gegensatz zu vielen anderen Smart Phone Visualisierungen bleiben diese Funktionen zu Hause, wenn das Smart Phone geht. So werden die zeitlich gesteuerten Ereignisse immer sicher ausgeführt. Jede Änderung kann jedoch auch immer außer Haus von dem Smart Phone durchgeführt werden.

Astrozeit
Eine besondere Zeitsteuerung stellt die Astrozeit dar, die es ermöglicht Ereignisse in Abhängigkeit der Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangszeiten auszulösen. So können beispielsweise Jalousien immer mit dem Sonnenuntergang geschlossen und mit dem Sonnenaufgang geöffnet werden.

Szenen
Das CB HCC unterstützt bis zu 5.000 Szenenabläufe. Mit einem Klick lassen sich Stand-By Geräte wieder einschalten oder die Beleuchtung so einstellen wie man es mag. Die Szenen können von beliebigen Objekten mit bestimmten Bedingungen gestartet, aber auch jederzeit gestoppt werden. Neue Szenenwerte können mit einem Klick gespeichert werden. Und wenn die neue Szene nicht hält was sie verspricht, kann die alte Szene wieder hergestellt werden.

Logik
Für die logische Verknüpfung von Ereignissen steht dem Integrator ein grafischer Logik-Editor zur Verfügung. Bis zu 1.000 Verknüpfungen können mit den Logik-Funktionen NOT, AND, OR, NOR, NAND, XOR, XNOR, =, <=, >=, <, >, +, -, *,/……erstellt werden.

Chart
Das HCC kann für eine Auswahl von Gruppenadressen Ereignisse in Diagrammen anzeigen. Die Daten werden jedoch nicht dauerhaft gespeichert. Je nach Darstellungsform können die Daten als Stunden-, Tages-, Monatsmittelwert usw. angezeigt werden.

Alarm
Mit Alarmfunktionen informiert das CB HCC über diese besonderen Ereignisse in speziellen Alarm PopUp Fenstern. Mit dem CB HCC E-Mail Service kann das CB HCC individuelle Meldungen als E-Mail an konfigurierte E-Mail-Adressen versenden. Dabei kann der individualisierte E-Mail-Text mit Systemvariablen versehen werden, um Ereigniszustände, Objektnamen usw. ereignisbezogen in den E-Mail-Text zu integrieren.

HCC – Smart Visualisierung
Mit nur wenigen Klicks im SmartEditor werden KNX Gruppenadressen ausgewählt, einer einfachen Baumstruktur zugeordnet und individuell beschriftet. Das CB HCC SmartVisu Konzept steht für eine klar strukturierte tabellarische Darstellung der Funktion, die intuitiv bedienbar ist und sich automatisch an die Auflösung des Displays anpasst. Dieses tabellarische Konzept steht für eine einfache und zeitsparende Projektierung. Die Darstellung der projektierten Funktionen kann aus verschiedenen Designvorlagen ausgewählt werden. Zur Auswahl stehen verschiedene Hintergrund- und Symbolfarben. Die Einbindung eigener Logos ist genauso möglich wie die Anzeige von übergeordneten Funktionen wie zum Beispiel die Uhrzeit.



CB HCC - Grafisch visualisieren
Wem eine einfache tabellarische Darstellung der Funktionen nicht ausreicht und wer hohe Ansprüche an eine grafische Visualisierung stellt, kann mit dem Grafikeditor die eigenen Ideen an Darstellungsformen, Navigation und Funktion umsetzen. Es können beliebige Visualisierungsseiten in beliebiger Auflösung erstellt werden. Sämtliche webfähigen Bildformate wie JPG, PNG, GIF usw. erlauben die Gestaltung der Visualisierungsseiten. Zahlreiche Funktionselemente in unterschiedlichsten Designvarianten stehen dem Systemintegrator zur Verfügung, um das SmartHome von einem PC aus zu bedienen. Für die intuitive Bedienung kann dabei auf Darstellungen von Funktionen in PopUp-Fenstern oder Seitencontainern zurückgegriffen werden. Sind Szenen, Zeitschaltprogramme oder Alarmmeldung konfiguriert, können auch diese Informationen online dargestellt und eingestellt werden.



HCC – Tablet Visualisierung
Die Konfiguration einer vollgrafischen Visualisierung kann viel Zeit in Anspruch nehmen und ist in der Regel immer mit einem höheren Aufwand verbunden. IPAS bietet dem Systemintegrator mit dem CB HCC TabletVisu-Konzept eine attraktive Kompromisslösung an, die die grafischen Aspekte mit den klaren Formen einer tabellarischen Visualisierung kombiniert. Dieses Konzept erlaubt somit ein schnelles Konfigurieren der Funktionen in tabellarischer Form, die mit anspruchsvollen Hintergrundbildern verlinkt werden. Die besondere Form der Darstellung ist bestens für Darstellungen auf Tablet-PCs geeignet, die in der Regel eine Größe von 8 Zoll bis 12 Zoll haben. Tablet-PCs sind sehr gut geeignet sämtliche Informationen, die ein SmartHome bereitstellt, zu verarbeiten und darzustellen.

IP Schnittstelle
Zahlreich Systeme, wie Audio- und Videosysteme, lassen sich über IP Befehle steuern. Sind diese Befehle bekannt, kann das HCC sie einfach mit KNX Gruppenadressen verknüpfen. Auf diese Weise lassen sich geeignete Soundsysteme aus dem KNX über das IP-Netzwerk ansteuern.

PJLink
Das PJLink Protokoll ist das Standard Kommunikationsprotokoll für Bildprojektoren. Die PJLink Befehle können direkt mit KNX Gruppenadressen verknüpft werden, so dass sich die Projektorsteuerung beispielsweise einfach in KNX Szenen integrieren lässt.

SONOS
Sonos ist ein weitverbreitetes Audio System, das sich ebenfalls sehr einfach mit dem HCC in eine KNX Installation integrieren lässt.

HUE
Ebenfalls lassen sich Leuchtmittel, die das Philips HUE Protokoll unterstützen, mit dem HCC in eine KNX Installation integrieren.

Version 3:
In der Version 3 wird der Editor im Adobe Flash Plugin innerhalb des Browsers geöffnet.
Adobe hat die Abkündigung bis zum 31.12.2020 mitgeteilt: https://www.adobe.com/de/products/flashplayer/end-of-life.html

Dazu hat IPAS am 23.10.2019 die Version 4.1.2 veröffentlich. Mit dieser Version wurde unter anderem der Editor über den Connections Manager auf dem PC installiert, um zu verhindern, dass das Flash Plugin benutzt wird.

Version 4:
Der installierte Editor in der Version 4 benötigt das Adobe AIR Framework, welches separat von Adobe installiert sein muss.
Adobe hat nun auch angekündigt, dass dieses Framework in 2021 nicht mehr unterstützt wird.
Dazu stellt IPAS nun ein Setup HCC_ConnectionManager, siehe Downloads, zur Verfügung, um den Editor ohne das Adobe AIR Framework zu nutzen.
Dieses Setup setzt die Firmware 4.1.2 oder 4.1.3 voraus.

Vorgehensweise:
Ist das Adobe AIR Framework bereits auf Ihrem Rechner vorhanden, ist keine Aktion notwendig.
Bei einem neuen Rechner, der zur Konfiguration mit dem Editor genutzt werden soll, ist folgende Vorgehensweise zu empfehlen:
Falls das HCC noch in der Version 3.x läuft, ist ein Update auf 4.1.2, bzw. auf 4.1.3 notwendig.

Im Anschluss muss das Setup HCC_ConnectionManager_V1.1.0.exe auf dem Rechner installiert werden, siehe Downloads.
Über den Shortcut “HCC Connection Manager” kann dann wie gewohnt der Editor aufgerufen werden.

Newsletteranmeldung
Jederzeit informiert.
Jetzt anmelden

Fragen oder Anmerkungen?
Kontaktieren Sie uns!
Kontaktformular

Anfrage