KNX Gebäudeautomation

Die klassische Installationstechnik verteilt die Energie in einem Gebäude von der Einspeisung über Schalter zum Verbraucher. Änderungen oder Kombinationen von Schaltkreisen bedürfen immer einer Installationsanpassung. Einmal installiert sind Änderungen oder Erweiterungen mit großem Aufwand und Kosten verbunden, was die klassische Installationstechnik sehr statisch und unflexibel macht.

Die KNX Technologie steuert die Energieverteilung digital. Das heißt, Software bestimmt die Funktion. Im einfachsten Fall schaltet ein Tasterereignis über einen Aktor das Licht ein. Dieses Ereignis kann aber auch von unterschiedlichen Komponenten ausgelöst werden, z.B. einer Bewegung, einem Alarmzustand oder dem Gruppenbefehl einer Lichtszene. Darüber hinaus kann die Funktion Licht schalten durch viele weitere Parameter, wie Ein- oder Ausschaltverzögerung, blinkend oder zeitgesteuert, beeinflusst werden. Diese und viele weitere Parameter und Funktionen stehen nicht nur für die Beleuchtungssteuerung sondern für alle anderen Gewerke, wie Jalousiesteuerung, Heizung, Lüftung, Klima usw. zur Verfügung. Die Summe der Funktionen und Parameter, die Integration der Gewerke in ein System, das große Geräteangebot und die Flexibilität machen KNX zur führenden Smart Home Technologie.

Die Hersteller von KNX Geräten unterwerfen sich den sehr hohen Qualitätsstandards der KNX Assoziation. KNX setzt auf offene Standards in allen technologischen Bereichen, um ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Stabilität zu erreichen. Dieses Streben nach Perfektion setzt national und international Maßstäbe für die Smart Home Technologie.

Mehr zu KNX Systemlösungen   
Mehr zu Smart Home

Anfrage