PowerBlock o8 Multi

Bestell-Nr. 77024-180-04
Abmessungen (L x B x H) 90 / 71 / 58 mm

PowerBlock o8 Multi ist ein Aktor mit 8 Ausgangsrelais, mit denen 16 A C-Lasten (<140 µF) geschaltet werden können. Diese Relaisausgänge können in der ETS Applikation als Standard-Binärausgänge oder als Jalousie- oder Rolloausgänge parametriert werden. „Multi“ steht für die universelle Beschaltung der Ausgänge.

Typ: 8 Ausgänge
Anwendung: Fan Coil; Jalousie/Rollo; Jalousie/Rollo und Fan Coil; Schalten; Schalten und Fan Coil; Schalten und Jalousie/Rollo; Schalten und Jalousie/Rollo und Fan Coil
Last: 16A C-Last; 10A resistiv

Binäre Schaltausgänge
Als binärer Schaltaktor stellen die Kanäle A bis D jeweils 2 Schaltausgänge bereit. Die insgesamt 8 Ausgänge können mit beliebigen Lasten von bis zu 16 A (<140 µF) beschaltet werden. Jedem Ausgang können Statusobjekte zugeordnet werden. Zusätzlich können Ausgänge in Zusatzfunktionen des Applikationsmoduls eingebunden werden.

Jalousie-/Rolloapplikation
Jeweils 2 Ausgänge bilden einen Kanal (A bis D) für die Jalousie- bzw. Rollosteuerung. Somit können bis zu 4 Jalousie- oder Rolloantriebe mit einem PowerBlock o8 Multi angesteuert werden. Jedem Kanal können Statusobjekte zugeordnet werden, die die aktuelle Position oder die Endlage „oben“ und „unten“ (binär) signalisieren. Parameter legen die Fahrzeit für die Auf- und Abwärtsbewegung und für die Lamellen- bzw. Schlitzöffnung bei Rollladen fest. Auf Basis dieser Parameter lassen sich Jalousien und Rollladen präzise steuern. Jalousie-/Rollokanäle können in das interne Fassadenmodul integriert werden. Für die Fassadensteuerung stehen zusätzliche Objekte für die entsprechenden Fassadenbefehle Auf/Ab, Position und Lamellenposition zur Verfügung. Zusätzlich können Jalousie-/Rollokanäle in Zusatzfunktionen des Applikationsmoduls eingebunden werden.

Fan Coil Steuerung
Jeweils 4 Ausgänge bilden eine Konfiguration für die Fan Coil Steuerung. Somit kann ein PowerBlock o8 Multi 2 Fan Coil Einheiten steuern. Dabei liefert ein externer Regler die Stellgrößen für die Ansteuerung des Ventils und den bis zu 3 Lüfterstufen einer Fan Coil Einheit. Jedem Ausgang können Statusobjekte zugeordnet werden, die den aktuellen Betriebszustand signalisieren. Zusätzlich stellen Objekte weitere Betriebszustände und Alarmzustände zur Verfügung. Die PowerBlock Multi Aktoren unterstützen die Fan Coil Steuerung sowohl für das Heizen als auch das Kühlen. Spezielle Fan Coil Szenen erlauben die Steuerung der Lüfterstufen und des Ventils über ein Szenenobjekt.

Einbau und Anschluss
PowerBlock o8 Multi wird auf der Standard 35 mm Hutschiene installiert und hat eine Breite von 4 TE. Jeder Ausgang hat 2 Anschlussklemmen für den potentialfreien Anschluss oder den Anschluss der spannungsführenden Leitung und der zugehörigen Schaltleitung. Als Jalousie oder Rolloschaltung bilden 2 Ausgänge einen Kanal. Für die Fan Coil Steuerung bilden 4 Ausgänge eine Fan Coil Einheit. Über den Standard Bussteckeranschluss erfolgt der KNX Busanschluss.

Szenenmodul
Mit diesem Modul können 10 Szenen mit jeweils maximal 8 Objekten parametriert werden. Als Szenenobjekte können 1 Bit, 1 Byte, 2 Byte und 4 Byte Objekte parametriert werden. Zusätzliche Objekte können Szenen sperren. Beliebige Ereignisse starten und speichern die Szenen. Zusätzlich kann die Ausführung einer Szene mit einem Objekt gestoppt werden. Ein weiteres Objekt erlaubt die Wiederherstellung einer Szene mit den Werten der ursprünglichen Szene.

 

Alarmmodul
Bis zu 8 Ereignisse können Alarmen zugeordnet werden. Dies können Analogwerte, wie Temperaturen oder Binärstatusobjekte sein, die in Verbindung mit Grenzwerten den Alarm auslösen. Als typische Alarmlogik kann die Funktion so eingestellt werden, dass Alarme über separate Objekte quittiert werden.

 

Betriebsstundenzähler
Spezielle Objekte zählen die Zeit geschlossener Kontakte, so dass beispielsweise Aussagen über die Betriebszeiten von Maschinen getroffen werden können.

 

Zeitgebermodul
Mit wenigen Auswahlparametern lassen sich komfortable Treppenhausfunktionen mit Laufzeitverlängerung und Ablaufwarnung sowie Ein- bzw. Ausschaltverzögerungen parametrieren. Über zusätzliche Objekte können die Zeitgeber aktiviert und deaktiviert werden.

 

Logikmodul
Mit dem Logikmodul können bis zu 35 Logikgatter konfiguriert werden. Dabei hat jedes Gatter maximal 4 Eingänge und einen Ausgang. Zur Auswahl der Logikfunktionen stehen Binärlogik mit „UND“, „ODER“, „XOR“ und deren Negationen, Torfunktionen, mathematische Operanden, wie Addierer, Subtrahierer, Multiplizierer, Dividierer und Mittelwertbilder, Vergleicher, wie „größer“, „kleiner“, „gleich“ und Konverter zur Datentyptransformation zur Verfügung. In Abhängigkeit von der Logikfunktion lassen sich entsprechende Datenpunktypen parametrieren.

 

Zähler
Mit diesem Modul können eingehende Ereignisse gezählt werden. Jedes Ereignis kann mit einem Faktor belegt werden, so dass ein Ereignis in Verbindung mit einer bestimmten Wertigkeit gezählt werden kann. Analog können auch eine bestimmte Anzahl von Ereignissen einem Wert zugeordnet werden. Jedem Zähler können Grenzwerte zugeordnet werden, die bei Erreichen einen Alarm auslösen. Zählerstände können auch über ein Objekt zurückgesetzt werden.

 

2-Punktregler
Die Applikation erlaubt die Konfiguration von bis zu 10 2-Punktreglern. Für jeweils einen Regler stehen ein Aktivierungsobjekt des Reglers, Objekte für den Ist- und Sollwert, der Reglermodus Heizen oder Kühlen und der binäre Reglerausgang zur Verfügung. In Verbindung mit dem KNX Datenpunktyp Betriebsart lassen sich so die einzelnen Regler einfach ein- und ausschalten.

Zubehör / Ergänzende Produkte

Newsletteranmeldung
Jederzeit informiert.
Jetzt anmelden

Fragen oder Anmerkungen?
Kontaktieren Sie uns!
Kontaktformular

Anfrage